Staatsratswahlen 2017

Roberto Schmidt kandidiert 2017 für die Nachfolge von Jean-Michel Cina
Roberto Schmidt kandidiert 2017 für die Nachfolge von Jean-Michel Cina

Staatsratswahlen 2017

Roberto Schmidt kandidiert 2017 für die Nachfolge von Jean-Michel Cina

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, mich für die Staatsratswahlen 2017 auf einer 3er-Liste der Walliser C-Parteien als Kandidat zur Verfügung zu stellen, sofern mich die CSPO nominiert. Obwohl ich meine derzeitige politische Tätigkeit als Nationalrat und Gemeindepräsident sehr gerne und mit viel Freude ausübe, habe ich in den letzten Wochen in der Bevölkerung verstärkt und über alle Parteien hinweg den Wunsch gespürt, dass ich mithelfen solle, den Oberwalliser C-Sitz in der Walliser Regierung zu sichern. Gestärkt von diesen Sympathiebekundungen und den sehr guten Ergebnissen bei allen kommunalen und nationalen Wahlen in den letzten 15 Jahren bin ich bereit und voll motiviert, diese neue Herausforderung anzunehmen.

Der amtierende CVP-Staatsrat Jean-Michel Cina kandidiert 2017 nach zwölf Jahren Regierungstätigkeit nicht mehr für eine neue Amtsperiode. Ihm und dem ebenfalls ausscheidenden Staatsrat Maurice Tornay gebührt mein persönlicher Dank für ihr Engagement im Interesse unseres Landes.

In Anbetracht der politischen Kräfteverhältnisse im Oberwallis ist es mehr als legitim, dass dieser Sitz bei den Oberwalliser C-Parteien bleibt. Dies wird nur gelingen, wenn sich CVPO und CSPO wie bei den Ständeratswahlen 2015 gemeinsam hinter eine Oberwalliser Kandidatur stellen. Es wäre für mich und die CSPO eine Ehre, die Staatsratsliste 2017 der Walliser C-Parteien mit dem amtierenden Staatsrat Jacques Melly und Altnationalrat Christophe Darbellay zu vervollständigen.

Ich habe viel Respekt vor dem Amt eines Staatsrates. Trotzdem bin ich überzeugt, dass ich durch meine berufliche und politische Erfahrung in Gemeinde, Kanton und Bund aber auch durch meine offene und kontaktfreudige Art die Voraussetzungen für eine Tätigkeit im Staatsrat mitbringe. Ich liebe unsere Heimat und würde mich freuen, mich für alle Regionen dieses Kantons zu engagieren. Meine politische Einstellung war seit jeher geprägt von gegenseitigem Respekt und Vertrauen, Kollegialität und lösungsorientierter Arbeit im Interesse der Sache. Mit dieser Einstellung und meinem grossen Netzwerk in Politik und Kultur möchte ich zu einem positiven Image der Walliser Regierung und unseres Kantons beitragen.

  1. Juni 2016