Digitalisierung der kantonalen Verwaltung

Modernisierung des Grundbuchs – Online-Datenzugriff für Fachpersonen

Eine Reihe von Fachpersonen hat jetzt online Zugang zu Grundbuchdaten. Dazu gehören Notare, Geometer, Registerhalter und Mitarbeiter der zuständigen Dienststellen der kantonalen und kommunalen Verwaltungen. Darüber hinaus wurden fast 3,7 Millionen Grundbuchbelege (hauptsächlich notarielle Urkunden, die bisher nur in Papierform geführt wurden), die als Grundlage für die verschiedenen Grundbucheintragungen seit 1912 dienen, digitalisiert, geprüft und in das elektronische Dokumentenverwaltungssystem eingegeben. Alle Grundbuchbelege werden nach und nach auf einer neuen Plattform zugänglich gemacht, die in enger Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv des Kantons Wallis geschaffen wurde.

40 der 54 Projekte sind bereits umgesetzt, und die Mehrzahl der verbleibenden Projekte wird bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Insbesondere bleibt das Projekt der vollständigen Informatisierung aller Elemente des eidgenössischen Grundbuchs in allen Gemeinden bestehen, das mehr als 1,2 Millionen Grundstücke umfasst.

Modernisierung des Grundbuchs – Online-Datenzugriff für Fachpersonen

 

Gesetz über die Referenzdatenbanken und die Harmonisierung der Personen-, Betriebs-, Unternehmens-, Gebäude-und Wohnungsregister

Der Staat Wallis investiert viel Energie in die Digitalisierung seiner Kantonsverwaltung. Eine der wichtigsten Grundlagen für die angestrebte Digitalisierung wurde mit dem Gesetz über die Referenzdatenbanken und die Harmonisierung der Personen-, Betriebs-, Unternehmens-, Gebäude- und Wohnungsregister (GRDB) geschaffen. Das Gesetz ebnet den Weg, um die Effizienz der Verwaltung und die Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger und die Unternehmen weiter zu verbessern.

Einer der Schlüssel zur digitalen Transformation des Staates Wallis ist das GRDB. Es revolutioniert die Arbeitsweise der Kantonsverwaltung, deren Dienststellen neu auf untereinander geteilte Daten zurückgreifen können. Konkret ermöglicht das GRDB: Wenn sich Einwohner bei einer Dienststelle registrieren lassen, werden ihre Daten an die Referenzdatenbank übermittelt und dort aktualisiert. Damit sind alle Dienststellen über die Aktualisierung informiert und können auf vereinheitlichte und korrekte Informationen zurückgreifen.

In Zukunft steht der Bürger beim Staat Wallis einem einzigen Ansprechpartner gegenüber und interagiert nicht mehr mit verschiedenen Dienststellen, die für unterschiedlichen Bereiche zuständig sind. Diese Neuerung erlaubt eine höhere operative Effizienz innerhalb der Kantonsverwaltung. Dadurch verbessern sich auch die Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger und auch die Unternehmen. Gleichzeitig wird dem Datenschutz grösste Bedeutung zugemessen: Diese Frage wurde bei der Ausarbeitung des Gesetzes sorgfältig thematisiert und vom kantonalen Datenschutzbeauftragten umfassend geprüft. Der Staat Wallis versteht sich selbst als Hüter der öffentlichen Daten und will sich als zuverlässiger digitaler Partner für die Nutzer positionieren.

Der Grosse Rat hat am 12. September 2019 den Gesetzesentwurf zu den Referenzdatenbanken mit nur zwei Gegenstimmen in einziger Lesung angenommen.

 

Einführung einer E-Recruiting-Lösung beim Staat Wallis

Um von den Bewerberinnen und Bewerbern als moderner und attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden, hat der Staat Wallis über die Dienststelle für Personalmanagement auf seiner Website nun eine E-Recruiting-Lösung integriert.

Einführung einer E-Recruiting-Lösung beim Staat Wallis

 

Elektronische Einreichung von Steuererklärungen – Elektronische Einreichung von Steuererklärungen

Die kantonale Steuerverwaltung bietet nun die Möglichkeit, Steuererklärungen ausschliesslich elektronisch, das heisst ohne eine unterzeichnete Quittung, einzureichen.

Elektronische Einreichung von Steuererklärungen

 

Tell Tax für Smartphones – Die Kantonale Steuerverwaltung zeigt sich innovativ

Die Kantonale Steuerverwaltung (KSV) des Kantons Wallis führt eine neue Anwendung für Smartphones ein, um die Aufgaben der Steuerpflichtigen zu vereinfachen. Mit Hilfe des Smartphones können während des gesamten Jahres die Belege für die Steuererklärung eingescannt werden. Diese können danach automatisch beim Ausfüllen der Steuererklärung in die Software des Kantons Wallis (VSTax) importiert werden. Die Anwendung Tell Tax kann via App Store und via Google Play heruntergeladen werden.

Tell Tax für Smartphones – Die Kantonale Steuerverwaltung zeigt sich innovativ